Frankreich
Dentelle aux fuseaux

Sevrier

Ecomuseum Sevrier

Lac Annecy

Im Dorf Sevrier am See Annecy befindet sich das Ecomuseum für savoyardische Tracht. Es zeigt eine reiche Sammlung von Bekleidung und taditioneller Gegenstände des 19. Jahrhunderts.

Hier existiert eine Klöppelgruppe, die die Spitzen der Trachten des Savoyen aufarbeitet und neue Muster gestaltet.


Spitzen aus Savoyen

Museumsverkauf
Le Puy-en-Velay

Im Zentralmassiv, am Oberlauf der Loire, liegt die Kleinstadt Le Puy-en-Velay. Diese kann auf eine lange Spitzentradition zurückblicken.

Der Sage nach erfand Anfang des 15. Jahrhunderts die junge Isabelle Mamour die Spitze. Für die Frühjahrszeromonie in der Kathedrale wurde sie mit dem Einkleiden der Schwarzen Madonna vom Bischof beauftragt. Im Traum kam ihr die Idee, Fäden über Nadeln zu hängen. So schuf sie in einem Monat einen transparenten und sehr dünnen Stoff - die Spitze.

Unterhalb der Kathedrale gibt es viele Spitzengeschäfte. Vor ihren Eingängen demonstrieren Klöppler und Klöpplerinnen ihr Können. Nicht weit von dort befindet sich das 1974 gegründete Unterrichtszentrum der Klöppelspitze. Neben ganzjährigen Kursen und einem Fachgeschäft für Klöppelmaterial beherbergt das Haus auch ein Museum mit ständig wechselnden Ausstellungen.


Kathedrale

Klöppler Didier Barry

Klöppelgeschäft

Historische Klöppelmaschine
Retournac, Arlanc

Ebenfalls im Zentralmassiv, nördlich von Le Py-en-Velay, findet man die historischen Klöppelzentren Retournac, Arlanc und Brioude.

Das Museum der Spitzenherstellung in Retournac wurde 2006 in einer ehemaligen Werkhalle einer Spitzenfabrik neu eröffnet und zeigte die Sonderausstellung: «Spitze zum Anfassen». Im Herbst 2007 folgt die Ausstellung «Kunst und Industrie».


Museum

Historische Klöppelmaschine

Kirche Retournac

Ausstellung

Frau Catherine Guilhermet arbeitet hier Musterbriefe der Spitzenindustrie aus der Zeit von 1850 bis 1970 auf, die im Museum verkauft werden.


Spitzenmuseum

Seit 1991 gibt es im Gewölbekeller des Rathaus in Arlanc ein Klöppelspitzenmuseum mit etwa 500 handgeklöppelten und Maschinenspitzen aus dem Zentralmassiv und anderen Regionen Frankreichs.

Auch hier gibt es eine aktive Klöppelgruppe, deren Spitzen man im Museum erwerben kann.

Bayeux, Courseulles

Die Kleinstadt Bayeux liegt in der Normandie, 10 km von der Atlantikküste entfernt. Berühmt ist die Stadt wegen des «Teppich von Bayeux», ein vor 900 Jahren gestickter Wandbehang, der die Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer darstellt.

Da die Stadt im 2. Weltkrieg nicht zerstört wurde, stehen im Stadtzentrum noch einige alte Fachwerkhäuser. In einem ist das Konservatorium der Bayeuxer Spitze untergebracht. Es befindet sich gegenüber der Kathedrale Notre Dame.


Conservatore de la Dentelle

Vereinsmitglied

Arbeiten des Conservatore

Das Konservatorium ist ein eingetragener Verein. Er wurde am 1. Juli 1982 gegründet. Zu seinen Aufgaben des Vereins gehören die Wiederbelebung der Bayeuxer Klöppelkunst, die Erforschung historischer Motive und die Vermittlung verschiedener regionaler Klöppeltechniken.

Die Klöpplerinnen des Konservatoriums arbeiten auch für die Modehäuser der «Haute couture».

Im Atelier können Besucher Klöpplerinnen über die Schulter schauen, in Vitrinen Beispiele lokaler Klöppelkunst bewundern und Spitzen einkaufen.


Museum

Nicht weit vom Konservatorium befindet sich das Museum Baron Gèrard. Hier sind neben Bildern und Porzellan ebenfalls zahlreiche Spitzen ausgestellt.


Mustersammlung

Im Ort gibt es zahlreiche Geschäfte, die antiquarische und neu gefertigte Spitzen verkaufen. Teilweise bieten diese auch Klöppelkurse an.


Spitzengeschäft

In einem Spitzengeschäft

Etwa 10 km östlich direkt an der Atlantikküste befindet sich der Ort Courseulles, der im Museum des alten Courseulles in der Ortsmitte eine kleine Spitzensammlung der Region beherbergt.


Museum

Caen-Spitze

Klöppelbrief
Chantilly, Caudry, Valenciennes

Chantilly ist heute vor allem wegen seiner Pferderennbahn berühmt. Eine historische Klöppelsammlung findet man im Museum. Diese hatte im Sommer 2006 leider geschlossen.


Gestüt und Rennbahn

Schloss

Spitzenmuseum

Auf dem Weg nach Valenciennes gelangt man nach Caudry, dem Zentrum der französischen Maschinenspitze. Im Museum kann man die industrielle Herstellung von Spitzen kennenlernen und Spitze erwerben.


Spitzendenkmal

Erstellen der Jacquard-Karten

Spitzenmaschine

Valenciennes hat leider kein Spitzenmuseum, lediglich das Rathaus beherbergt eine kleine Ausstellung.


Tourist-Information
Alençon, Argentan

Die Orte Alençon und Argentan sind für ihre Nadelspitze bekannt. In beiden Orten findet man ein Museum, indem Nadel- und Klöppelspitzen gezeigt werden.

In der Benediktinerabtei Argentan fertigen Nonnen weiterhin Nadelspitzen in Argentan-Technik an.


Abtei Argentan

Kathedrale

Museumswerbung

Museum
© Petra Pönisch 2010-08-31   Impressum